Startseite
Wieso einen Anwalt?
Kanzlei
Gebühren
Aktuelles
Kontakt
Anfahrt
Links
Impressum

"Wieso eigentlich einen Anwalt?"

Zunächst steht es für die meisten Menschen außer Frage, sich einen Anwalt zu nehmen, sobald sie mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, wie z.B. im Falle von Verkehrsdelikten, und wenn empfindliche Strafen drohen. Auch wer sich mit einer zivilrechtlichen Klage konfrontiert sieht, z.B. aufgrund von Nachbarschaftsstreitigkeiten, möchte lieber einen Rechtsbeistand an seiner Seite wissen.

Doch dies sind nicht die einzigen Gelegenheiten, bei denen es sich empfiehlt, rechtlichen Rat einzuholen: In vielen Fällen können schwerwiegende Folgen gerade dadurch abgewendet werden, dass man sich im Vorfeld über mögliche Konsequenzen informiert und sich gegebenenfalls für ein alternatives Vorgehen entscheidet. Insbesondere bei der Gestaltung der eigenen Vermögensverhältnisse zahlt es sich längerfristig aus, kurzfristig in gute Beratung zu investieren. Dies gilt nicht nur beim Erwerb eines Hauses oder bei der Formulierung eines ausgewogenen Ehevertrages, sondern auch bei eher "alltäglichen" Angelegenheiten: So ist durchaus die Frage berechtigt, ob Sie als Grundstückseigentümer den neuesten Gebührenbescheid Ihrer Gemeinde einfach hinzunehmen haben.

Nun werden Sie vielleicht einwenden, dass Sie im Falle Ihrer Hypothek doch durch den freundlichen Mitarbeiter Ihrer Hausbank über die Rahmenbedingungen informiert wurden. Aber fragen Sie sich dann bitte auch, in wessen Interesse der Beratendene
tatsächlich handelt. Dies gilt ebenso für bankunabhängige Finanzberater. Wir möchten damit keinesfalls die fachliche Qualität einer solchen Beratung per se kritisieren: Ihr Kundenberater kann durchaus über hervorragende juristische Kenntnisse verfügen, und das Gespräch wird Ihnen in den meisten Fällen nicht gesondert berechnet.

Aber nur Ihr Anwalt garantiert Ihnen über die reinen Fakten hinaus eine unabhängige, loyale und verschwiegene Fachberatung, die sich ausschließlich an Ihren persönlichen Interessen orientiert. Dazu ist Ihr Anwalt gesetzlich und standesethisch verpflichtet.